Donnerstag, 25. Mai 2017

[Rezi-Exemplar] Raywen White - Vergessene Leidenschaft

Erst die Tage habe ich "Entfachte Glut", den 1. Teil der Reihe "Der Fluch der Unsterblichen", gelesen und rezensiert und schon geht es mit dem 2. Band "Vergessene Leidenschaft" weiter. Ich lese das Buch gerade und kann euch schon mal verraten, dass es besser als der 1. Teil ist. Diesmal spielt die Handlung zum Großteil im Elfenreich und die Liebesgeschichte ist sehr rührselig. Und darum geht es:

Raywen White - Vergessene Leidenschaft (Forever)
Sie kann sich nicht erinnern, doch er kämpft um ihre Liebe – Der zweite Teil der packenden Romantasy-Saga
Nachdem Bael aus den Fängen des Dämonenfürsten befreit ist, macht er sich auf die Suche nach Ashra, der Liebe seines Lebens. Er findet heraus, dass sie vor vielen Jahren in ihre Heimat, das Elfenreich, zurückgekehrt ist, wo sie als Prinzessin in Kürze heiraten soll. Verzweifelt versucht Bael, sie umzustimmen, doch Ashra kann sich nicht an ihn und ihre Liebe erinnern. Als die Elfen beginnen, Jagd auf den Eindringling zu machen, sieht Bael keinen anderen Ausweg als die Flucht. Er nimmt Ashra mit sich, deren Erinnerungen immer wieder auflodern, nur um dann erneut zu erlöschen. Es beginnt eine Reise voller Gefahren, die gleichzeitig eine Zerreißprobe für Baels Gefühle wird. Doch wer steckt hinter dem Fluch, der Ashras Erinnerungen bannt? Und wird es Bael gelingen, seine große Liebe zurückzugewinnen?


Vielen lieben Dank an Raywen White und an den Verlag Forever (Ullstein) für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Mittwoch, 24. Mai 2017

[Rezension] Raywen White – Entfachte Glut (Der Fluch der Unsterblichen 01)

Verlag: Forever by Ullstein
Erschienen: Januar 2016
Gerne: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 600 Seiten (lt. Verlagsseite)
Ausgabe: eBook
Preis: 4,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: Forever by Ullstein)

Klappentext:
Tanja Smith fällt es schwer, anderen zu vertrauen. Zu schmerzhaft sind die Narben aus ihrer Vergangenheit. Ihre Wunden verbirgt die junge Frau geschickt hinter der Fassade der fleißigen Studentin. Erst als sie den attraktiven Kane kennenlernt, kommt ihr feuriges Temperament zum Vorschein. Doch auch Kane verbirgt ein dunkles Geheimnis. Eines Morgens wacht Tanja mitten in der Wüste auf. Kane hat sie entführt, um ein altes Versprechen einzulösen. Tanjas Wut kennt keine Grenzen. Dennoch fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu Kane hingezogen. Als sie schließlich von seiner wahren Natur erfährt, muss Tanja sich entscheiden. Ist ihre Liebe stark genug, um alle Grenzen zu überwinden?

Über die Autorin:
Raywen White lebt gemeinsam mit ihrem Mann im Raum Frankfurt am Main. Schon als Kind wurde ihr nachgesagt, sie habe eine lebhafte Fantasie. Diese hat sie sich glücklicherweise bis heute bewahrt. Denn erst in den letzten Jahren entdeckte die Diplominformatikerin ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ganz besonders haben es ihr dabei die Genres Fantasy und Romance angetan, die sie gekonnt miteinander verbindet.

Erste Sätze:
Schreie hallten durch die verfallene Burg, als das alte Weib langsam die enge Wendeltreppe zum Turmzimmer hinaufstieg. Ihr angestrengtes Ächzen vermischte sich mit den durchdringenden Klagelauten zu einer unheimlichen Melodie.

Meine Meinung:
Mit „Entfachte Glut“, dem 1. Teil der Reihe „Der Fluch der Unsterblichen“, hat die deutsche Autorin Raywen White ihren Debütroman verfasst und eine faszinierende, übernatürliche Welt geschaffen. Es gibt diverse Fantasywesen wie Dämonen, Werwölfe oder Elfen. Die Handlung in diesem Roman spielt dabei hauptsächlich in Ignate, der wüstenartigen Welt der Dämonen, in der eine extreme Hitze herrscht und allerlei Gefahren auf die Charaktere warten, so dass es auch schon mal etwas blutrünstig zugehen kann.

Tanja Smith musste einige schreckliche Erfahrungen machen, was dazu führte, dass sie zu anderen nur äußerst schwer Vertrauen fassen kann. Dies ist auch zunächst so bei Kane Kincade, mit dem sie auf ihrer Arbeitsstelle versehentlich zusammenstößt. Nach einem Date mit ihm erwacht sie in einem Zelt mitten in der Wüste. Kane hat sie entführt und seinem dämonischen Ziehvater versprochen, Tanja zu ihm zu bringen. Auf der beschwerlichen und gefahrvollen Reise geraten sie immer wieder aneinander. Sie fühlen sich zwar stark zueinander hingezogen, aber sie sind auch beide äußerst stur und werden schnell wütend. Zudem kann Tanja Kane die Entführung und damit seinen Vertrauensbruch nicht verzeihen und stößt ihn immer wieder von sich. Und Kane kann seinerseits Tanja nicht freilassen, denn dies hätte schlimme Konsequenzen für ihn.

Leider hatte der Roman ein paar Längen, denn das Verhaltensmuster von Kane und Tanja mit streiten, erotisch anheizen und wegstoßen wiederholte sich bis fast zum Schluss. Dafür ist Raywen White das World Building wirklich gut gelungen. Es gibt viele verschiedene übernatürliche Geschöpfe und jede Art scheint eine eigene Welt zu haben, die sie durch Tore von der Erde aus erreichen. Sehr gefallen hat mir außerdem, dass zunächst sowohl Kanes als auch Tanjas Herkunft ein Geheimnis bleibt und man nur nach und nach etwas darüber erfährt. Ebenso interessant geraten sind die Nebencharaktere, von denen zwei ihre eigenen Bücher bekommen haben, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Fazit:
Auch wenn „Entfachte Glut“ manchmal etwas langatmig ist, so ist das World Building mit vielen verschiedenen übernatürlichen Wesen und einer gefahrvollen, für die Protagonistin unbekannten Welt gut gelungen. Interessante Charaktere und ein Geheimnis, das nur häppchenweise offenbart wird, runden den Roman gekonnt ab.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Entfachte Glut / Kane Kincade & Tanja Smith
2. Vergessene Leidenschaft / Bael Dragos& Ashra
3. Flammender Sturm / Talon & Kandarah


Vielen lieben Dank an Raywen White und an Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Montag, 22. Mai 2017

[Rezension] Ava Innings – Miami Millionaires Club ~ Noah (Millionaires Club 08)

Verlag: Selfpublisher
Erschienen: März 2017
Gerne: Romance (New Adult)
Seitenzahl: 259 Seiten
Ausgabe: Minitaschenbuch
Preis: 2,99 € (eBook)

Hier geht es zur Amazonseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: Amazon)

Klappentext:
Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus – reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

Über die Autorin:
Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches ich so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.
Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.

Erste Sätze:
„Noah? Du musst mir einen Gefallen tun!“, hörte Noah seinen Freund Tristan sagen. Verschlafen tastete er nach dem Lichtschalter. Ein Blick auf die Uhr verriet ihm, dass es fast zwei Uhr in der Nacht war.

Meine Meinung:
Diese Rezension enthält Spoiler, sollte man „NY Millionaires Club – Finn“, Band 1 der Serie, nicht gelesen haben.

Zwar ist „Miami Millionaires Club – Noah“ der mittlerweile 8. Teil der Millionaires-Club-Reihe, jedoch startet die Handlung zeitlich während des 1. Bandes der Serie und dauert mehrere Jahre an. Für eine Kurzgeschichte hat die Autorin Ava Innings reichlich erotische Szenen beigefügt und auch die Dramatik spitzt sich zum Ende hin immer mehr zu.

Als der Anwalt Noah Kennedy auf dem Polizeirevier Reagan Sweets kennenlernt, wird sofort sein Beschützerinstinkt geweckt. Reagan wurde wegen falscher Beschuldigungen verhaftet und als ihr Freund Finn ihr nicht glaubte, hat sie die Beziehung beendet. Einige Wochen, nachdem sie wieder freigelassen wurde, verabredet sie sich mit Noah. Beide fühlen sie sich stark zueinander hingezogen, jedoch zögert Noah noch, sich auf Reagan einzulassen, denn Finn ist sein Freund. Aber Reagan lässt nicht locker und so beginnen sie eine heiße und leidenschaftliche Affäre ohne jegliche Verpflichtungen. Allerdings liebt Reagan Finn noch immer und kann ihn auch nach mehreren Monaten nicht vergessen. Und so entscheidet sie sich, zu ihm zurückzukehren. Noah versucht Reagan zu vergessen, aber er hat sich in sie verliebt und eine gemeinsame Zukunft scheint aussichtslos zu sein.

Während ich Reagan in „NY Millionaires Club – Finn“ als unkompliziert empfand, zeigt sie sich hier nun von einer ganz anderen – und wie ich meine – nicht unbedingt positiven Seite. Sie möchten ihren Freiraum haben und ist sexuell sehr freizügig, weiß aber im Grunde nicht wirklich, was sie will und so leidet nicht nur sie, sondern auch Finn und vor allem Noah. Gut dagegen fand ich, dass man nun erfährt, was in dem sechsmonatigen Zeitsprung in Band 1 alles passiert ist. Zum Ende hin wurde es dann richtig dramatisch und das Happy-End fand ich sehr passend und gelungen. Zwar kann man die beiden Bände alleine lesen, doch erst zusammen ergeben „Finn“ und „Noah“ eine runde Liebesgeschichte.

Fazit:
„Miami Millionaires Club – Noah“ weist reichlich erotische und dramatische Szenen, vor allem zum Ende hin, auf und überzeugt mit einem passenden Happy-End. Die Kurzgeschichte kann zwar auch alleine gelesen werden, ergibt aber erst mit „NY Millionaires Club – Finn“ ein rundes Bild.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Millionaires Club


Vielen lieben Dank an die Organisatoren der Romancewoche und an Ava Innings für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Sonntag, 21. Mai 2017

[Veranstaltung] Romancewoche 2017 - Morgen geht es los!

Bereits vor einigen Wochen habe ich von der Romancewoche berichtet. Im Rahmen des Online-Events gibt es ab morgen 7 Tage lang Live-Lesungen, Gewinnspiele, Buchvorstellungen und Autoren- und Protagonisteninterviews. Mit dabei sind Autorinnen wie Poppy J. Anderson oder Martina Gercke und auch Violet Truelove / Ava Innings, mit der ich zusammen mit zwei Mitbloggerinnen ein Autoreninterview führen durfte.


Wenn ihr an der Romancewoche teilnehmen wollt, benötigt ihr ein (kostenloses) Ticket, anmelden könnt ihr euch gleich HIER. Ohne Ticket könnt ihr nicht der eigens für die Veranstaltung eingerichteten, geschlossenen Gruppe auf Facebook beitreten.

Natürlich könnt ihr die Beiträge auf den Blogs der teilnehmenden Blogger verfolgen. Dafür werde ich hier jeden Tag die entsprechenden Beiträge verlinken. Also schaut wieder vorbei!


Samstag, 20. Mai 2017

[Rezension] Ava Innings – NY Millionaires Club ~ Finn (Millionaires Club 01)

Verlag: Selfpublisher
Erschienen: Juli 2016
Gerne: Romance (New Adult)
Seitenzahl: 248 Seiten
Ausgabe: Minitaschenbuch
Preis: 2,99 € (eBook)

Hier geht es zur Amazonseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: Amazon)

Klappentext:
Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.
Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt.
Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?

Über die Autorin:
Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches ich so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.
Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.

Erste Sätze:
Ein Blick auf die Rolex Sky-Dweller GMT an seinem Handgelenk sagte Finn, dass er achtzehn Minuten zu früh dran war. Suchend blickte er sich in der Menge um. In dem Nachtclub war es laut und beengt. Er bahnte sich seinen Weg durch die Tanzenden und erspähte schließlich zwei seiner Jungs an der Bar.

Meine Meinung:
Mit „NY Millionaires Club ~ Finn“ startet die Millionaires-Club-Reihe, die von mittlerweile vier verschiedenen Autorinnen verfasst wird und von befreundeten Millionären handelt. Im 1. Teil der Kurzgeschichten-Reihe präsentiert uns die Autorin Ava Innings aka Violet Truelove mit einem der Familie verpflichteten Millionär und einer Sängerin ein ungleiches Paar, bei dem einige dramatische Szenen vorprogrammiert sind. Der Schreibstil ist dabei sehr locker und flockig.

Bei einem Männerabend mit seinen Freunden lernt der Millionär Finn Westton die erst achtzehnjährige Sängerin Reagan kennen und fühlt sich sofort wohl in der Nähe dieser unkomplizierten Frau. Reagan zögert zunächst noch, das Angebot des Plattenproduzenten Tristan, einem Freund von Finn, anzunehmen, und Finn möchte sie zu einer Zusage bewegen. Wochen später trifft Finn auf einer Gala wieder auf Reagan, die nun bei Tristan unter Vertrag steht und ihren ersten Song vorstellt, und es steigen Gefühle in Finn hoch, die er bislang versucht hat, zu unterdrücken. Doch eine gemeinsame Zukunft scheint aussichtslos, denn Finn ist nicht nur zehn Jahre älter, sondern auch verlobt.

Leider gab es zum Schluss hin einen sechsmonatigen Zeitsprung, der mit nur ein paar Sätzen abgehandelt wurde, was ich sehr schade fand, aber wohl der geringen Seitenzahl geschuldet ist. Ansonsten gefiel mir das ungleiche Paar sehr gut und mir tat der liebenswürdige Finn richtig leid, der einen folgenschweren Fehler begannen hat, den Reagan ihm zunächst nicht verzeihen konnte. Zudem lernt man Freunde von Finn kennen, von denen einige auch ihr eigenes Buch bekommen haben, aber auch hier hätte ich gerne mehr von ihnen gelesen. Wie gut, dass „Miami Millionaires Club ~ Noah“ schon auf meinem Reader wartet.

Fazit:
„NY Millionaires Club ~ Finn“ ist ein kurzweiliges Lesevergnügen, das gerne ein paar Seiten länger hätte sein dürfen, und mit einem ungleichen Paar sowie einer guten Portion Drama aufwartet.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Millionaires Club


Vielen lieben Dank an die Organisatoren der Romancewoche und an Ava Innings für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!